Färben - Spinnen - Stricken

Montag, 24. Januar 2011

Letztes Jahr ....

ist dieser Hundepulli fertig geworden.
Ich bin ja eigentlich keine Freundin von den Dingern,  aber als meine Nageldesignerin mich fragte, ob ich so ein Teil für ihre Kiki stricken könnte, konnt ich nicht Nein sagen.
Das Problem bei der Kleinen ist der nackte Bauch und die kurzen Beine. Will heißen: ab ner gewissen Schneehöhe hat die Kleine immer nen kalten Bauch und die gekauften sind auf Rüden zugeschnitten (Piepmatz frei). Also erstmal im Netz nach einer Anleitung gesucht und diese nach Kikis Bedürfnissen umgeändert, in den Tiefen der Wollkiste gekramt und los gings.
Mittlerweile gabs noch nen 2. - die Fotos bekomme ich noch - irgendwann.















































Eure

Kommentare:

  1. ooh...ist das goldig!!! Pulli und auch der Inhalt...einfach süss *schwärm*

    lg Regina

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja luschtig ... mein Wauwi würde sich das wohl eher nicht gefallen lassen. Entweder würde die Wolle gefressen, denn Trevor ist ja seines Zeichens ein Wollmonster ... oder er würde sonst irgendwie versuchen, sich zu befreien.

    Schön gearbeitet und Frauchen und Hundi glücklich gemacht :-)

    Grüßles
    SaLü

    AntwortenLöschen
  3. och.... das sieht ja niedlich aus. Ich mag diese Hundepullis eigentlich auch nicht. Aber wenn sich die Hundchen damit wohl fühlen dann finde ich es okay.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  4. Super süss,hast du toll hingekriegt!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Wow, der Hundepulli sit super süß geworde.
    Die Farben finde ich für das kleine Wollknäuel
    genial.
    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar